Ich war gestern tatsächlich noch im Ammersee schwimmen. Und es war so wunderschön, das Wasser ist richtig klar. Es hat nachmittags aufgehört zu regnen, die Sonne hat sich freigekämpft und abends waren dann gar keine Wolken mehr am Himmel. Bei ganz weichem Licht und Abendrot, welches sich im glatten See gespiegelt hat, habe ich meine Runden gezogen. Kalt, aber herrlich!

Heute ist dann der Sommer zurück. Morgens ist es zwar noch richtig frisch, aber als die Sonne die Wolken verscheucht hat, ist es dann gleich wieder sehr warm. Ich tausche schnell meine langen Sachen gegen kurze Hose und T-Shirt.

Am See entlang geht es durch Riederau und nach Dießen. Leider kann ich zwischendurch nur mal einen kurzen Blick auf den See erhaschen. Hier ist fast alles in Privatbesitz und zugebaut oder Landschaftsschutzgebiet und zugewuchert.

Durch Raisting und an Weilheim vorbei geht es mal unbefahrene Straßen durch die Felder, dann wieder schmale Pfade über Wiesen.

Ich komme an einer Erdfunkstelle vorbei. Das sieht aus, wie aus einem Weltraum-Film hier mit den riesigen Satelliten.

Jetzt sieht die Landschaft so aus wie ich sie aus Oberstdorf kenne. Wiesen und Weiden mit kleinen Holzscheunen und in der Ferne die Berge. Endlich sind sie in Sicht! Heute gehe ich mit Blick auf die schneebedeckte Birkkarspitze.

Eigentlich hatte ich gar nicht vor, so weit zu gehen. Aber da ich keinen geschützten Platz zum Wildcampen gefunden habe, bin ich eben doch bis nach Peißenberg zum Campingplatz gegangen. Meine Füße tun jetzt zwar weh, aber die Strecke hat mir heute nichts ausgemacht. Es hat super geklappt, die Zeit ging total schnell um.


32,4 km

6:20 h

68 hm

57 hm

623 m